Dienstag, 22. September 2015

Blogtour "50 Tage" - Tag 5: Die Amish


Hallo ihr Lieben und willkommen zum 5. Tag unserer Blogtour zu "50 Tage Der Sommer meines Lebens"!

Nachdem ihr in den letzten Tagen schon mehr zum Buch erfahren habt, die Protagonisten kennenlernen konntet, eine Schnelltour über die Route 66 gemacht habt und jetzt wisst, warum der Mustang der Traum eines Mannes ist, beschäftigen wir uns heute mit einer von Jades ersten Roadtrip-Stationen.

Schon am 4. Tag ihrer Reise wird Jade mit etwas für sie vollkommen Fremdem konfrontiert - der Kultur der Amish.

... und so stieg ich aus dem Zelt. Vor uns standen ein Dutzend Männer mit Sicheln, die bedrohlich in der Morgensonne glänzten. Alle hatten dicke lange Bärte und schwarze Hüte auf dem Kopf. Ihre Kleidung war ungewöhnlich schlicht: einfache Webstoffe, keine Jeans. Im Hintergrund war auch ein Pferdepflug zu erkennen.

Ihr seht - ihre erste Begegnung mit den Amish ist für Jade erst mal ganz schön einschüchternd. Und woran das liegt, verrät sie uns auch - sie hat da nämlich einige sehr gruselige Dinge über diese Leute gehört, die in ihren Augen nichts anderes als eine Sekte sind:

"Was ist wenn sie uns nicht mehr gehen lassen? Ich habe gehört, wer einmal zu ihnen kommt, darf nicht mehr gehen. Mädchen werden zwangsverheiratet und dienen nur noch als Geburtsmaschinen."

Doch als sie in die Siedlung der Amish kommt, muss sie feststellen, dass sie sich da ein ganz falsches Bild gemacht hat: statt kleinen Hütten, in denen Verrückte hausen, trifft sie auf schöne Wohnhäuser, Kutschen in den Straßen, Hühner in den Gärten, den Duft von frischgebackenem Brot in der Luft und freundliche Menschen, die sie herzlich willkommen heißen.

So wird der Aufenthalt sogar länger als geplant, und Jade fühlt sich in ihrer Gastfamilie richtig wohl.

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr schon von den Amish gehört? Was wisst ihr über sie? Wir hatten sie tatsächlich mal als Thema im Ethikunterricht in der Berufsschule :) Das heißt, ich kann euch ein bisschen was erzählen...

10 Fakten über die Amish

  1. Die ersten Amish kamen im frühen 18. Jahrhundert nach Amerika, um religiöser Verfolgung in Europa zu entkommen und neues Farmland zu erschließen.
  2. Ihre Vorfahren waren überwiegend Südwestdeutsche und Deutschschweizer. Dadurch ist auch ihre Sprache, das sogenannte "Pennsylvaniadeutsch", immer noch stark von unserer geprägt.
  3. Die Amish sind sehr religiös, feiern Hausgottesdienste mit der ganzen Dorfgemeinschaft und leben nach den Weisungen der Bibel.
  4. Die Familie nimmt für die Amish einen sehr hohen Stellenwert ein. Meist gibt es viele Geschwister. Im Alltagsleben packen alle mit an und unterstützen sich gegenseitig.
  5. Amische Kinder werden meist in privaten Ein-Raum-Schulen unterrichtet, wo sie die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens erlernen.
  6. Was die Lebensweise der Amish zu etwas ganz Besonderem macht, ist ihr Verzicht auf Elektrizität. Die Farmarbeit wird mit Pferdekraft geleistet, das Fortbewegungsmittel ist die Kutsche anstelle des Autos.
  7. Die Amish tragen altmodische, einheitliche Kleidung und wirken dadurch noch mehr wie einem anderen Zeitalter entsprungen. Eitelkeit in jeder Form lehnen sie ab.
    Männer tragen einen langen Bart, Frauen ihren Dutt unter einer weißen Haube verborgen.
  8. Etwa im Alter von 16 Jahren haben amische Jugendliche die Möglichkeit der "Rumspringa". Das ist eine Zeit, in der sie die Gemeinschaft verlassen, um die "Außenwelt" mit all ihren Trends und Moden, ihrer anderen Kultur und Lebensweise und Dingen wie Autos und Internet zu entdecken.
  9. Niemand ist verpflichtet, Teil der Gemeinschaft zu bleiben. Nach der "Rumspringa" darf jeder für sich entscheiden, ob er austreten oder bleiben will - doch die meisten kehren zurück.
  10. Viele Touristen zieht es in die Dörfer der Amish. Die einfache und familiäre Lebensweise übt auf viele eine große Faszination aus.
  11.  
Hier gibt es auch noch mal einige Eindrücke in einer Kurzdoku, die ich entdeckt habe:


Morgen wird es noch mal spannend - da werdet ihr in Tines Bücherparadies alles über Maya Shepherd und ihre Projekte erfahren!
Und übermorgen wird auch schon unser Gewinnspiel ausgelost (die Gewinner werden dann auf allen teilnehmenden Blogs bekannt gegeben).
Also schnell teilnehmen! :)

Beantwortet einfach folgende Frage als Kommentar und sichert euch so euren Platz im Lostopf:

Wie stellt ihr es euch vor, ein Leben wie die Amish zu führen - blanker Horror oder irgendwie faszinierend?

Es lohnt sich, denn ihr habt die Chance auf diese tollen Preise:


Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 23.9.2015 um 23:59 Uhr.

Hier seht ihr noch mal den ganzen Fahrplan unserer Tour:

18.9. Buchvorstellung bei Barbara Häcker von Mein Leben
19.9. Die Protagonisten stellen sich selber vor bei Nine Ja von Nine im Wahn
20.9. Route 66 bei Na La von Selection Books - Nalas Bücherblog
21.9. Mustang - der Traum eines Mannes bei Christina Kempen von Chrissie's Bücherwelt
22.9. Die Amish bei uns von Dreaming till Midnight
23.9. Vorstellung der Autorin und ihrer Projekte bei Tine Bücherparadies von Mein Bücherparadies
24.9. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Ich stell mir das eher wie den Horror vor, von der Kleidung angefangen bis zu der religiösen Haltung, was für mich eher in richtung Gehirnwäsche und Sekte geht. Faszinierend zum Kennenlernen, aber als Lebensweise nichts für mich. Zu viele Einschränkungen und zu bigott

    Monika Dalmatiner Prinz
    dalmatiner@gmx.at

    AntwortenLöschen
  2. Für mich wäre leben wie die Amish eine Horrorvorstellung, denn nach der Bibel leben und sehr religiös sein ? Gott ne das geht gar nicht .
    die Amish kennenlernen würde ich sicher gerne , aber das war es dann auch schon .

    Gerne würde ich ein signiertes Tb gewinnen , das Ebook habe ich bereits :)


    Janina_Adelt16@web.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Kennenlernen und mal anschauen ist ganz interessant, aber so leben . geht gar nicht. Das wäre für mich eher ein Zwang.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es Faszinierend da sie ohne Strom, Smartphone und Auto zurecht kommen. In der heutigen Zeit ist dies leider nicht mehr möglich da es ein zu großer Bestandteil geworden ist. Sie sind zwar nicht überlebens notwendig aber Luxusartikel.
    Wenn ich mal so leben sollte wäre es am Anfang bestimmt hart aber man gewöhnt sich dran. Bloss das religiöse ist nix für mich aber trotzdem haben sie meinen Respekt für deren Lebensweise

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich finde es faszinierend wie sie leben, dennoch wäre so ein Lebensmodell nichts für mich.

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Danke für Deinen tollen Bericht über das Leben in der Amishgemeinde, ich finde es auch ganz toll das Du eine kurze Doku in Deinen Beitrag hinzu gefügt hast. Nun zu Deiner Frage, abgesehen vom strengen Glauben finde ich das Leben der Amish für sehr faszinierend. Der Verzicht auf Strom und modernen Schnick schnack empfinde ich persönlich für eine Art Befreiung, befreit vom Stress und der enormen Geschwindigkeit in der sich die moderne Welt so dreht......
    Ich gönn mir einmal im Jahr einen Urlaub auf einer Hütte auf der Alm, wo es ganz Amishgleich keinen Strom und keinen Wasseranschluss gibt, nur einen Brunnen zum selber schöpfen, einen alten Ofen und eine Menge Kerzen....
    Ich nenne es den "zurück zu den Wurzeln Urlaub" für mich eine echte Erholung....

    AntwortenLöschen
  7. Hi,

    ich finde schon, dass diese Lebensweise faszinierend ist, auch wenn sie nicht das Richtige für mich wäre. Das wirkt auch alles ein bisschen zu sektenmäßig auf mich.
    Wie ich aus mehreren Reportagen weiß, ist der Ausstieg aber eben doch nicht so einfach, wie es oft dargestellt wird und selbst wenn, ist es die totale Isolation, weil man dann sein komplettes soziales Umfeld verliert.

    Aber wenn manche Menschen so leben wollen, sollen sie das gerne tun. Ich kann mir vorstellen, dass es ganz inspirierend sein kann für eine Zeit so zu leben. :)

    Liebe Grüße
    Mira

    mira.smiles@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich glaub ich könnte mir so ein Leben einerseits vorstellen.andererseits ander auch nicht. Ich finde den Familienzusammenhalt und die Gemeinschaft toll. Arbeit wird gerecht geheilt und jeder leistet seinen Part. Ander auf der einen Seite wäre es mir zu religiös und ich glaube auch nicht das man einfach so aussteigen darf.

    Liebe Grüße
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  9. Huhu! Ein super Beitrag! Man merkt, dass du schon mehr darüber weißt :)

    Für mich wäre das auch nichts :D Ohne Elektrizität und "modernen" Sachen, und dann so religiös und nach der Bibel leben? Schreckliche Vorstellung :o Aber interessant wäre es schon mal... Vllt würde ich mal einen Tag "reinschnuppern" und mal schauen wie es so wäre. Aber mehr würde ich glaube ich nicht machen wollen :D
    LG,
    _Buchliebhaberin_

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,

    danke für die Vorstellung der Amishgemeinde.
    Vieles wusste ich noch nicht.
    Naja, besuche und kennen lernen würde ich ihr Leben in der Gemeinschaft schon einmal, aber für immer dort leben, wäre für mich keine Option. Ich brauche meine Musik, meinen Pc und meinen Reader :D Ohne Strom geht da nix :P

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  11. Ich schließe mich den anderen an, leben möchte man dort echt nicht. Aber interessant um einmal hinzufahren ist es schon.

    AntwortenLöschen
  12. Hi also für mich wäre diese Lebensweise der blanke Horror. Die Menschen die so leben möchten sollen es bitte machen, aber wenn ich mir vorstelle das mein Sohn so aufwächst. Niemals.

    Lg und danke für diesen informativen Blogtag
    Ricarda; - )

    AntwortenLöschen
  13. Hii :) Ich weiß nicht irgendwie beides.. es wäre schon interessant sie selbst sehen zu können allerdings würde ich so ein Leben nie selber führen wollen :/
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallo und vielen Dank für den interessanten Beitrag zur Blogtour! Ich finde ein Leben fern ab von der heutigen Technik und dem heutigen Fortschritt spannend und verlockend, wenn man mal eine kleine Auszeit vom Alltag möchte. Aber dauerhaft könnte ich mir ein Leben wie die Amish nicht vorstellen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  15. Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt, immer wenn ich sie in Filmen oder Serien sehe. Ich denke wenn man so aufwächst ist es anders. Aber für mich wäre es auf die Dauer glaube ich nichts. Ich bin nicht der Mensch dazu. Ab und zu so Urlaubsmäßig ja, aber auf die Dauer....nein, eher nicht.

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  16. Hey :)
    eine interessante Frage.
    Kurzfristig wäre das bestimmt mal ganz interessant. Ich denke man konzentriert sich ja dann auf die wirklichen Dinge und auch mehr auf seine Mitmenschen. Auf Dauer wäre das aber wohl nichts für mich. Ich genieße dann doch sehr die Vorzüge unseres modernen Lebens.
    Liebe Grüße
    Judith
    rose.judith86@gmail.com

    AntwortenLöschen
  17. Hi!

    Klingt schon interessant und teilweise wirklich erstrebenswert (nicht jeder kann von sich behaupten, ohne Elektrizität auszukommen), allerdings widerstrebt es mir als nicht religiösem Menschen, nach der Bibel zu leben. ;)

    LG frostyface

    AntwortenLöschen
  18. Hallöchen,

    ich kann mir solch ein Leben einfah nicht vorstellen, finde es aber auch fazinierend zugleich. Ein Leben nach der Bibel wäre für mich als Atheist unvorstellbar.

    lg Chrissi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...